• Bauprojekt - Tagebuch 43


  • Bauprojekt - Tagebuch 43


  • Bauprojekt - Tagebuch 43


  • Bauprojekt - Tagebuch 43


(t)Räume Heilige Stadt – Bautagebuch 43

Aus dem Bauprojekt-Tagebuch (43):

In diesen Tagen hatten die Schwestern in Schönstatt besonders viel zu tragen und zu opfern. Nicht genug, dass drei Schwestern an Corona erkrankten, sie hatten in Folge des Durchbruchs zum Haus 4 (Neubau) auch noch mit Stromausfällen und damit verbundenen Internet- und Telefonausfällen zu kämpfen.

Am 13.6.2022 wurden im Haus 1 (früher P. Kentenich-Haus) die beiden großen Schiebetüren vom ehemaligen Speisesaal, dem künftigen Kinderland, ausgebaut.

Am nächsten Tag wurde der Stiegenbau zur Haustüre von Haus 3 (Gästehaus) vorbereitet. Auf der Südseite von Haus 4 wurde die Isolierung grundiert und an der Nordseite von Haus 3 konnte bereits der Reibputz aufgetragen werden. An diesem Tag stellte eine weitere Firma ihre Produkte für Seminarraum- bzw. Bistromöbel vor.

Am 15.6. wurde das Fundament für die Stützmauer bei der Jugendterrasse (Haus 1 Kellergeschoss) betoniert und die Fensterrahmen im Übergang zwischen Haus 4 und dem Schwesternbereich gesetzt. Auch in diesen Tagen wurde vor dem Heiligtum unaufhörlich für die Erdwärmetauscher gebaggert.

Einen weiteren großen Arbeitseinsatz mit sieben freiwilligen Helfern gab es am 18.6. Obwohl die Schwestern coronabedingt ausfallen mussten, wurde unter der bewährten Leitung von Eva und Otmar Tod wieder vieles in Eigenleistung geschafft: Rasen mähen, ausmähen, Sträucher schneiden, Rosenbeet, Kapelle reinigen und Teeküche von Haus 1 ausräumen. Dem ganzen Team ein großes Dankeschön!

Roswitha & Axel Schulz

Neues zum Projekt und Spendenmöglichkeit: www.heilige-stadt.at