Kategorien
Allgemein

(t)Räume Heilige Stadt – Bautagebuch 39

Aus dem Bauprojekt-Tagebuch (39):

Während es für die Verhandlungen bezüglich Neuverlegung des freigelegten Hauptstromkabels am Parkplatz noch Gebetsbedarf gibt, wurde in vielen Bereichen fleißig weitergearbeitet.

Am 26.4.2022 konnte die Turmterrasse beim Haus 1 betoniert werden. Außerdem brachte ein großer Lkw, zu den am Vortag gelieferten Fensterrahmen, das Fensterglas.

Auch im ehemaligen Bistro gingen die Arbeiten zügig voran. So wurden die gesamten Bodenfliesen entfernt und am 29.4. konnten alle Durchbrüche in den Neubau gemacht werden: Gangtür, Küchentür und Durchreiche. Auf der gesamten Front des Neubaus wurden die Fensterrahmen gesetzt.

Am nächsten Tag wurde mit dem Stiegenaufbau zum Jugendbereich begonnen, während man in den neuen Vortragssälen schon Lampen montierte und mit dem Ausmalen begann.

Am 2.5. wurden mit dem Bagger auf der Terrasse vor dem Bistro die Pflastersteine entfernt, die Türen ausgelagert und die Abbrucharbeiten im ehemaligen Bistro fortgesetzt.

Das Geländer vor der Kellerstiege im Neubau wurde am 5.5. montiert, damit es in den Estrich eingegossen werden kann.

Roswitha & Axel Schulz

Neues zum Projekt und Spendenmöglichkeit: www.heilige-stadt.at

 

Kategorien
Allgemein

(t)Räume Heilige Stadt – Bautagebuch 38

Aus dem Bauprojekt-Tagebuch (38):

Aktuell gibt es ein dringendes Gebetsanliegen: Bei den Baggerarbeiten für den Solekollektor wurde unter dem zukünftigen Parkplatz die Hauptstromleitung freigelegt. Bis zur Klärung und Umlegung des Kabels ist in diesem Bereich Baustopp. Elektro-Techniker Gottfried Meches spricht für uns mit den Wiener Netzen, damit das Problem möglichst rasch, mit möglichst geringer Bauverzögerung und wenig Mehrkosten gelöst werden kann. Bitte um Gebetsunterstützung! Als Nutzen für uns ergibt sich, dass der Trafo aus dem Haus 1 herauskommt und damit ein Wunsch vieler Schönstätter in Erfüllung geht.

Am 19.4.2022 wurde mit dem Abbruch der Innenmauern und der Bodenfliesen im ehemaligen Bistro begonnen.

Beim Arbeitseinsatz am 23.4. konnte mit 10 fleißigen Helfern und den eifrigen Schwestern wieder viel in Eigenleistung geschafft werden. Im Haus 2 wurden Regale und Möbel abgebaut und entsorgt, im Obergeschoss WCs und Waschbecken demontiert und restliche Küchengeräte in den Keller geräumt. Im Haus 3 wurde das Stiegenhaus gereinigt, im Schuppen neben der Sakristei aufgeräumt, der Schneepflug auf Rasenmäher umgebaut und vieles mehr. Ein herzliches Vergelt´s Gott!

Der nächste große Arbeitseinsatz findet am 21. Mai statt. Bitte wieder um Werbung und baldige, zahlreiche Anmeldung bei Eva und Otmar Tod oe.tod@aon.at.

Roswitha & Axel Schulz

Neues zum Projekt und Spendenmöglichkeit: www.heilige-stadt.at

 

Kategorien
Allgemein

(t)Räume Heilige Stadt – Bautagebuch 37

Aus dem Bauprojekt-Tagebuch (37):

Am 4.4.2022 wurde bei einer Besprechung der „Patenschaftsliste“, die später ins Internet gestellt werden soll, eine Priorisierung durchgeführt: Welche Möbel sind bis wann notwendig und welche sollten baldmöglichst vorhanden sein?

Besprechungen zur Inneneinrichtung im Empfangsbereich und Shop sowie Seminarraumbestuhlung gab es am 4.4. mit unseren Tischlern Leopold Schützeneder und Erich Mölzer und am 7.4. zur Feinabstimmung mit Frau Veronika Selisko.

Am 6.4. fand ein Gespräch mit der Brandschutzbehörde Tulln statt, bei dem alle unsere Vorschläge akzeptiert wurden. Außerdem gab es an diesem Tag eine große Anlieferung von der Firma HKLS Heizung|Klima|Lüftung|Sanitär.

Die Tage danach wurden die Mauern vom Lagerraum für die Gartenmöbel und das öffentliche, behindertengerechte WC vor Haus 1 aufgebaut.  Beim angrenzenden Aufzugsturm konnte die unterste Etage fertiggestellt werden. Auch mit den Mauern für den neuen Lagerraum neben der Garage und den Grabungsarbeiten für den zukünftigen Parkplatz wurde schon begonnen.

Aus dem alten Vortragssaal des Hauses 1 entstanden neue Zimmer, zwei davon rollstuhlgerecht. Am 12.4. wurden die Zugänge zum zukünftigen Jugendbereich, der ehemaligen Küche, ausgebaggert und vier Balkontüren Richtung Heiligtum durchgebrochen.

Beim Neubau wurde das Flachdach von den Schwarzdeckern für die Begrünung vorbereitet. Der Aufzugsturm und der Verbindungsgang zwischen Haus 2, 3 und 4 erreichten ihre endgültige Höhe und in den neuen Seminarräumen konnte bereits die schalldämmende Decke montiert werden.

Roswitha & Axel Schulz

Neues zum Projekt und Spendenmöglichkeit: www.heilige-stadt.at

 

Kategorien
Allgemein

(t)Räume Heilige Stadt – Bautagebuch 36

Aus dem Bauprojekt-Tagebuch (36):

Da an allen Ecken und Enden gearbeitet wurde, kam es in der letzten Woche mehrmals zu LKW-Staus im Schönstatt-Gelände und auf der Einfahrt von der Höhenstraße durch Materiallieferungen und das Abtransportieren von Aushub.

Am 27.3.2022 konnten die Schwestern schon die neuen Keller-Räume und den fertigen Kollektorgang besichtigen.

Am nächsten Tag wurden der Aufzugsturm und der Verbindungsgang zwischen Pfr. Kristóf-Haus, Gäste-Haus und Neubau betoniert.

Bei einer Besprechung am 30.3 vermittelte Innenarchitektin Frau Veronika Selisko weitere Ideen zur Innenarchitektur.

Am 1.4. konnten die Fundamente für den neuen Lagerraum neben der Garage, den Aufzugsturm, den Lagerraum für die Gartenmöbel und das öffentliche, behindertengerechte WC vor Haus 1 fertiggestellt werden.

Ein großer Arbeitseinsatz mit 17 Helfern fand am 2.4. statt. Im Bistro wurden Küche und Schank komplett geräumt und in einen Container bzw. in die provisorische Küche für die Schwestern in den Keller transportiert. Außerdem konnten im Keller im Haus 1 der Kühlraum abgebaut und die restlichen Utensilien vom Shop katalogisiert werden. Ein herzliches Vergelt´s Gott für den großartigen Einsatz!

Der nächste Arbeitseinsatz findet am 23. April statt. Bitte wieder um zahlreiche Anmeldungen bei Eva und Otmar Tod oe.tod@aon.at.

Das sehr gelungene Projektvideo von Agnes Rehor ist nun ganz fertiggestellt und frei gegeben: https://youtu.be/Kjo-lo7jZOk

Roswitha & Axel Schulz

Neues zum Projekt und Spendenmöglichkeit: www.heilige-stadt.at

 

Kategorien
Allgemein

(t)Räume Heilige Stadt – Bautagebuch 35

Aus dem Bauprojekt-Tagebuch (35):

Auch in der letzten Woche ist am Bau wieder einiges vorangegangen:

Am 22.3.2022 fingen die Baggerarbeiten für die Sole-Leitungen an.
Ebenso wurde damit begonnen, den Kollektorgang zuzubaggern.
Links von der Garage wurde das Fundament für einen neuen Lagerraum vorbereitet.

Am nächsten Tag hatten die Schwestern wieder eine eineinhalbstündige Besprechung mit Bauleiter Maurovits und Polier Laderer über die nächsten Schritte. Außerdem erreichte der Aufzugsturm vor dem Gästehaus die endgültige Höhe.

Am 24.3. konnte der Kollektorgang fertiggestellt und rechts davon die Eingangstür in das Haus 1 durchgebrochen werden. Auch die Schalungen für den Verbindungsgang zwischen Pfr. Kristóf-Haus, Neubau und Gästehaus erreichten an diesem Tag ihre finale Höhe.

Am 25.3. wurde eine Abstützung für das Fundament des neuen Lagerraums betoniert und der Kollektorgang abgedichtet.

Für den nächsten großen Arbeitseinsatz am 2. April haben sich schon viele Freiwillige angemeldet. Vielen herzlichen Dank!

Roswitha & Axel Schulz

Neues zum Projekt und Spendenmöglichkeit: www.heilige-stadt.at

 

Kategorien
Allgemein

(t)Räume Heilige Stadt – Bautagebuch 34

Aus dem Bauprojekt-Tagebuch (34):

Am 12.3.2022 kamen für den nächsten großartigen Arbeitseinsatz 19 freiwillige Helfer nach Schönstatt, um gemeinsam mit den Schwestern möglichst viel in Eigenleistung zu schaffen. Ein herzliches Vergelt´s Gott dem ganzen Team unter der bewährten Leitung von Eva und Otmar Tod. Diesmal wurde unter anderem im Freien aufgeräumt, Holz gehackt, im ehemaligen Shop registriert und eingepackt, das Bistro ausgeräumt und die Möbel in einen Container gebracht.

Auch beim Neubau ging es zügig voran. Bis zum 15.3. konnte die Dachdeckung des Seminarraumes abgeschlossen und bis 17.3. die anderen Dächer durch Schwarzdeckung mit Teerpappe abgedichtet werden.

Während im Haus 1 im OG der Buchenboden noch saniert werden kann, wurde bei Franz Burger für die neuen Zimmer im EG (dort, wo unser Vortragssaal und das Foyer war) sowie für die neuen Seminarräume Eichenboden inklusive Verlegung bestellt.

Am 18.3. konnte mit über 100 Online-Teilnehmer ein beeindruckendes Grundsteinfest begangen werden. In einer wunderschönen Feier im Rahmen der Bündnisfeier segnete P. Felix das Grundsteinsymbol, das nun von Hausheiligtum zu Hausheiligtum durch die Bundesländer wandert und dann das Foyer unseres neuen Schönstattzentrums zieren wird. Tischlermeister Erich Mölzer hat dieses in großartiger, liebevoller Kleinarbeit so ansprechend und inspirierend gestaltet. Ein inniges Vergelt´s Gott dafür!

Zum Fest erreichte uns eine schöne Nachricht von P. Heinrich Walter, internationaler Koordinator der Schönstatt-Bewegung: „Herzlichen Glückwunsch zu der mutigen Entscheidung, den Ausbau anzugehen in einer schwierigen Zeit. Irgendwie wirkt es auf mich wie ein prophetisches Zeichen des Glaubens an die Führung Gottes und an den Gott, der Hoffnung und Zukunft gibt. Maria wird Sorge tragen, dass alles gut wird.“

Roswitha & Axel Schulz

Neues zum Projekt und Spendenmöglichkeit: www.heilige-stadt.at

Kategorien
Allgemein

(t)Räume Heilige Stadt – Bautagebuch 33

Aus dem Bauprojekt-Tagebuch (33):

Am 3.3.2022 rollten die Mischmaschinen an, um die Decke von Küche und Nebenräumen zu betonieren.

In einer zweistündigen Besprechung tauschten sich am 7.3. der Bauleiter Maurovits und der Polier Laderer mit den Schwestern über die nötigen Um- und Ausräummaßnahmen aus.

Am 8.3. wurde bereits die Außenmauer des neuen Speisesaales fertiggestellt und mit Dachbalken gedeckt.

Am 9.3. konnte mit der finalen Kanal-Bau-Besprechung mit DI Hubertus Kimml, dem Leiter des Forstbetriebs des Stiftes Klosterneuburg. Jetzt kann das Projekt für Fördermaßnahmen und behördliche Bewilligung eingereicht werden.

An diesem Tag wurde im Haus 1 (P.K.-Haus) fleißig gearbeitet: Das Stiegenhaus wurde abgebrochen und durch eine provisorische Stahlstiege ersetzt. Die Kellerdecke wurde geschlossen und der Aufgang ins Dachgeschoss ist derzeit nicht möglich. Im ehemaligen Vortragssaal begann der Aufbau von Wänden für drei Zimmer, die am Abend des nächsten Tages bereits fertig waren.

Bei einer weiteren Besprechung mit Eva und Otmar Tod und Vertretern der Bauer Bau Consulting ging es am 10.3. um die Gestaltung des Hauptplatzes.

Die Deckung des neuen Speisesaales konnte an diesem Tag abgeschlossen werden und auf dem neuen Seminarraum wurden die ersten Dachziegel angebracht.

Roswitha & Axel Schulz

Neues zum Projekt und Spendenmöglichkeit: www.heilige-stadt.at

Kategorien
Allgemein

(t)Räume Heilige Stadt – Bautagebuch 32

Aus dem Bauprojekt-Tagebuch (32):

Die Novene „Hier entsteht Heilige Stadt“ unter www.heilige-stadt.at/novene ist ein schönes Angebot, in den nächsten neun Monaten der Gottesmutter Beiträge ins Gnadenkapital zu schenken.

Am 19. und 20.2.2022 drehte Agnes Rehor mit ihrer Familie und dem Team Familie Maria-Teresa und Georg Schlatzer, Bruno und Martina Mucha, Theresa Evanzin, Roswitha und Axel Schulz, Toni Kukla und den Schwestern auf der Baustelle Szenen für einen kurzen Werbefilm für das Bauprojekt.

Am 24.2. wurde auf der Baustelle das Dach über dem zweiten Seminarraum, dem Shop und einem Teil vom Gang vorbereitet.

Am nächsten Tag konnte man den fertig betonierten Balkon im Übergang im ersten Stock bestaunen. Vor dem Haus 1 traf die erste Ziegellieferung ein.

Am 28.2. wurde bereits damit begonnen, im Verbindungsgang zwischen Pfr. Kristóf-Haus und Gäste-Haus das nächste Stockwerk hochzuziehen.

Die Abbrucharbeiten im Haus 3 und die „Firmen-Abbruch-Arbeiten“ im Haus 1 begannen am 2.3.

Der nächste große Arbeitseinsatz findet am 12. März statt. Bitte wieder um Werbung und baldige, zahlreiche Anmeldung bei Eva und Otmar Tod oe.tod@aon.at.

Auch zwischendurch gibt es manches, was bis zum nächsten größeren Arbeitseinsatz erledigt werden muss. Wer hat Zeit, Kraft und Freude da anzupacken oder kennt jemanden, den man dafür gewinnen könnte?

Noch ein Ersuchen der Schwestern: Bitte sammeln Sie Ihre fertigen Häuschen zur Initiative „Hier entsteht Hl. Stadt“ vorläufig zu Hause, da in letzter Zeit Häuschen aus dem Heiligtum „mitgenommen“ wurden und im versperrbaren Kasten vom Buch der Hausheiligtümer nicht genug Platz ist.

Roswitha & Axel Schulz

Neues zum Projekt und Spendenmöglichkeit: www.heilige-stadt.at